Bestell-Hotline: 03425 - 851818
Logo ohne Gentechnik
Sie befinden sich hier: Bringdienst  -  Lagertipps

Allgemeines zur Lagerung

Obst, Gemüse und auch Kräuter sind für eine gesunde Ernährung sehr wichtig und sollten täglich auf unserem Speiseplan stehen. Sie versorgen uns mit vielen Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Durch zu lange oder falsche Lagerung können die Nährstoffe jedoch teilweise bis völlig zerstört werden. Noch schlimmer: Obst, Gemüse und Kräuter verderben bei unpassender Lagerung natürlich schneller.

Untenstehend finden Sie zunächst allgemeine Tipps zur vitamin- und geschmacksschonenden Aufbewahrung von Obst, Gemüse und Kräutern. Diesen folgen spezielle Informationen zu den einzelnen Sorten:

 

  • Lagern Sie Obst und Gemüse grundsätzlich getrennt; des Weiteren ist es gut, Äpfel nochmals gesondert           aufzubewahren.
  • Trennen Sie Ethylen-abgebendes von Ethylen-aufnehmendem Obst/ Gemüse, sofern Sie die Reife der               aufnehmenden Arten nicht beschleunigen wollen. Ethylen ist ein farbloses Gas; ein Pflanzenhormon,                 welches den Reifeprozess beschleunigt.
  • Beachten Sie, wenn möglich, die unterschiedlichen Ansprüche an Licht und Temperaturverhältnisse.
  • Sorgen Sie in Keller oder Vorratskammer für eine gute Durchlüftung.
  • Lagern Sie Gemüse und Obst am besten ungewaschen; die anhaftende Erde fungiert als                                       Verdunstungsschutz.
  • Druckstellen können Sie einfach ausschneiden und die restliche Frucht weiterverarbeiten.

 

Obst

Ananas

Nicht angeschnittene Früchte sind bei Zimmertemperatur ein bis zwei Tage lagerbar; verpackt im Kunststoffbeutel drei bis fünf Tage; angeschnittene Früchte in Folie im Kühlschrank höchstens zwei bis drei Tage aufbewahren; Ananas immer bei Zimmertemperatur verzehren (Aroma!)

Apfel

Äpfel scheiden Ethylen aus; daher getrennte Aufbewahrung, am besten kühl und feucht

Banane

Unreife Bananen reifen bei Zimmertemperatur nach; durch Kälte verlieren Bananen ihr Aroma; im Kühlschrank verfärbt sich die Bananenschale dunkelbraun

Birne

Birnen getrennt von stark riechenden Nahrungsmitteln aufbewahren, da sie schnelle Fremdgerüche annehmen

Melone

Bei einem Schnippen des Fingers gegen die Schale, erklingt bei einer reifen Melone ein satter, praller Ton, bei einer unreifen hört man kaum etwas; Lagerung der Melone bei Zimmertemperatur

Nektarine

bei Raumtemperatur einige Tage haltbar, im Kühlschrank etwas länger

Orange

bei kühler Lagerung länger als eine Woche haltbar

Pfirsich

Pfirsiche reifen nach und sind je nach Reifezustand circa eine Woche haltbar; am besten jedoch ist schneller Verzehr

Pflaume

Reife Früchte halten sich im Kühlschrank maximal eine Woche; einfrieren gut möglich

Physalis

Trocken und kühl gelagert sind Physalis 1-2 Wochen haltbar; Druckstellen unbedingt vermeiden

Trauben

gekühlt und ungewaschen lagern; am besten schnell verzehren

Zitronen

Aufgrund ihres hohen Säuregehalts sind Zitronen einige Monate lagerfähig (11 – 14 °C)

Clementinen/ Mandarinen

Clementinen halten sich bis zu zwei Monate. Mandarinen dagegen verlieren nach 1-2-wöchiger Lagerung an Süße und Geschmack; trocknen schließlich aus; grundsätzlich kühl und nicht zu lange aufbewahren

Granatapfel

Ethylen-empfindlich; zwei bis drei Monate lagerfähig

Grapefruit

zwei bis drei Monate lagerfähig;  Lagerung von Vorteil, da Aroma und Milde zunehmen; außerdem bessere Löslichkeit der Schale

Kaki

Nachreifen sollte unbedingt im Kühlschrank erfolgen; die Lagerung bei Raumtemperatur trocknet die Früchte aus

Kiwi

Nachreifend; daher einige Wochen im Kühlschrank lagerfähig; reife Kiwis geben auf Fingerdruck ein wenig nach, sind aber auch hier noch einige Tage haltbar

Mango

Nachreifend; keine Kühlschranklagerung, da Geschmacksverlust; reife Mangos fangen schnell an, zu gären

Gemüse

Artischocke

Artischocken kühl und trocken (am besten in Papier gewickelt) lagern, schnell verbrauchen

Aubergine

Nachreifend; wenn möglich, bei hoher Luftfeuchtigkeit und etwa 10 – 13 °C lagern

Avocado

Nachreifend (am besten in Zeitungspapier gewickelt); reife Früchte im Kühlschrank mehrere Tage lagerfähig

Blumenkohl

Ungewaschen, ganz und mit Blättern zwei bis drei Tage im Kühlschrank lagerfähig; Druckstellen meiden

Bohnen

Nachreifend, schmecken bei zu langer Lagerung nicht mehr, da sich enthaltener Zucker in Stärke verwandelt; locker, kühl und trocken lagern

Broccoli

Lagerung im Kühlschrank circa zwei Tage, danach starker Vitaminverlust; Einfrieren möglich

Chinakohl

Trocken (in Papier gewickelt) und kühl gelagert, bis zu einer Woche haltbar

Eissalat

Als ganzer Kopf im feuchten Tuch im Kühlschrank bis zu zwei Wochen haltbar, geschnitten circa zwei Tage

Endivien

Im feuchten Tuch im Kühlschrank bis zu einer Woche haltbar

Erbsen

Im feuchten Tuch im Kühlschrank ein bis zwei Tage frischbleibend; gut geeignet zum Einfrieren

Fenchel

Luftdicht verpackt und kühl gelagert, ein bis zwei Wochen haltbar; geeignet zum Einfrieren, vorher aber schneiden und blanchieren

Gurke

Kälteempfindlich, nicht im Kühlschrank lagern

Ingwer

Luftdicht verpackt im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar

Karotte

Im Kühlschrank, ungewaschen, bis zu vier Wochen lagerfähig

Kartoffel

Ideale Lagerung bei 4 – 6 °C; bei tieferen Temperaturen wandelt sich Stärke in Zucker um, was die Kartoffeln ungenießbar und matschig macht; bei höheren Temperaturen erfolgt die Keimung: Sprossen entziehen Vitamine und Spurenelemente, sind außerdem gesundheitsschädlich

Kohlrabi

im Kühlschrank ohne Blätter 2-3 Tage haltbar

Kürbis

Wenn möglich, kühl und trocken bei Kellertemperatur lagern; Zimmertemperatur ist ok, nicht unter 0 °C lagern, sonst wird das Fleisch faulig. Scheiben im Kühlschrank aufbewahren und schnell verbrauchen

Lauch

Im Kühlschrank circa fünf Tage haltbar; bei beginnendem Verwelken der Blätter ist das Ende der Haltbarkeit erreicht; wegen des zwiebelartigen Geruchs in Folie aufbewahren

Mangold

Feucht eingewickelt 2 – 3 Tage im Kühlschrank lagerfähig; blanchiert zum Einfrieren geeignet

Mairübchen

Blätter abschneiden und feucht eingeschlagen im Kühlschrank lagern ODER mit Blättern nach unten in eine Schüssel legen; in jedem Fall schnell verbrauchen

Paprika

Grüne Paprika bis zu einer Woche lagerfähig; gelbe und rote Paprika sind empfindlicher; nicht zu kühl lagern

Pastinaken

gut lagerfähig; Feucht eingewickelt im Kühlschrank aufbewahren

Petersilienwurzel

gut lagerfähig; Feucht eingewickelt im Kühlschrank aufbewahren

Radieschen

Blätter abschneiden und feucht eingeschlagen im Kühlschrank lagern ODER mit Blättern nach unten in eine Schüssel legen; in jedem Fall schnell verbrauchen; auch Blätter sind z. B. im Salat zu verwenden

Rettich

Bei Lagerung das Grüne nicht abschneiden

Romanesco

Im Kühlschrank ein bis zwei Tage lagerfähig

Rosenkohl

Leicht gekühlt und leicht feucht circa eine Woche haltbar; bei trockener Lagerung Verlust von Vitaminen und Aroma

Rote Bete

Im Kühlschrank in Papier gewickelt einige Tage lagerfähig; gekochte Rote Rüben spätestens am nächsten Tag verbrauchen

StangenSellerie

gekühlt circa acht Tage haltbar

Spargel

im Kühlschrank im feuchten Tuch 3-4 Tage lagerfähig; Spitzen nach Möglichkeit trocken halten, damit sie nicht faulen

Spinat

schnell verarbeiten, im Kühlschrank maximal zwei Tage lagerfähig. Blanchiert gut zum Einfrieren geeignet

Tomaten

Dunkel und separat von anderem Obst/ Gemüse lagern, nicht im Kühlschrank

Topinambur

Im Kühlschrank, im feuchten Tuch circa fünf Tage haltbar

Weißkohl/ Rotkohl

3-4 Wochen haltbar; nicht mittig durchschneiden, sondern Blätter einzeln abschälen, wenn nicht der ganze Kohl benötigt wird

Zucchini

Im Kühlschrank ca. zwei Wochen haltbar

Zuckermais

Schnellstmöglich verbrauchen, da die Umwandlung von Zucker in Stärke stets fortschreitet

Zwiebel

Bei kühler, trockener, luftiger Lagerung wochenlang haltbar; vor Austrieb oder Weichwerden verbrauchen; Frühlingszwiebeln kühl lagern und schnell verwenden

Rhabarber

Frisch verwenden, im Kühlschrank 1-2 Tage haltbar; nicht in metallenen Behältern oder Alufolie aufbewahren; geeignet zum Einfrieren und Konservieren

Kräuter

Entfernen Sie bei Bundkräutern stets das Gummiband bzw. die Schnur.

Schnittlauch

Möglichst frisch verwenden; in Wasser gestellt, einige Tage haltbar; im Beutel im Kühlschrank ein bis zwei Wochen lagerfähig; zum Einfrieren geeignet

Petersilie

Frische Blätter mit angeschnittenen Stängeln in Wasser stellen oder in ein feuchtes Küchenpapier einwickeln; fein zerhackt mit etwas Wasser zum Einfrieren geeignet

Dill

Schnell verbrauchen; fein zerhackt mit etwas Wasser zum Einfrieren geeignet

Basilikum

Aufbewahrung in luftdichten, lichtgeschützten Gefäßen, sonst hoher Verlust an ätherischen Ölen; einfrieren, mit Salz und Olivenöl im Glas konservieren oder im Kühlschrank lagern

Rucola

Im feuchten Tuch im Kühlschrank zwei bis drei Tage lagerfähig

 

Für die Aktualität und Korrektheit der Daten übernehmen wir keine Haftung. Die Lagertipps wurden in Anlehnung an folgende Quellen verfasst: Wikipedia (wikipedia.org), Lagertipps Verband Ökokiste, Reichenauer Gemüsekiste.